≡ Menu

Immobilienwissen für Lokalpolitiker und Politiker

Wohnkostentreiber, Baukostentreiber Mehrwertsteuer. Was kaum einer weis, und ich auch erst Learning-by-doing erfahren musste: Im wohnwirtschaftlichen Bereich schluckt der Bauträger die komplette MwSt., diese ist im Gegensatz zu jeder anderen Ware oder Dienstleistung als Kosten zu betrachten. Wir sprechen auch vom s.g. Umsatzsteuerschaden. Das gilt ausschließlich für Wohnen, nicht für Gewerbe (Hotels, Büros, Supermärkte). Die Mehrwertsteuer der Bauleistungen, also der verbauten Produkte und Leistungen erhöhen also die Kosten bei jeder Baumaßnahmen um 19% zusätzlich zur Grunderwerbsteuer (!). Dieser Kostenblock könnte vom Gesetzgeber steuerrechtlich einfach eliminiert werden, aber man will auf das Geld im Staatshaushalt nicht verzichten, obwohl es gegen den Gesunden Menschenverstand spricht das Wohnen ohne Not zu verteuern. Im übrigen gilt diese Regelung m. W. in keinem anderen EU-Land, dürfte mithin also gegen EU-Recht verstoßen.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment