≡ Menu

Gold kaufen, aber welches? Am besten Faires!

Die Zeiten sind unsicher und man ertappt sich bei der Idee “Gold kaufen”. Tatsächlich ist der Goldpreis in den letzten Jahren stark gestiegen, und wenn die Zeiten schlechter werden steigt der Goldpreis weil sich viel Anleger dann ins Gold flüchten. Aber Gold bringt weder Dividende noch Zinsen, Kosten für die Lagerung fallen auch an, obwohl ich der Meinung bin das zumindest kleine Summen die zuhause gelagert werden bei einem Schaden oder Einbruc/Raub die Hausratversicherung ersetzten würde.

Nun gut Gold kaufen. Muß man da auf was achten? Handelbarkeit sagen mache und kaufen Krügerrand, Maple Leaf, Gold Eagle, weil diese echte Zahlungsmittel sind also von “jeder” Bank in Dollars (der Gold Eagle ist Dollar) oder Euro getauscht werden.

Mal abgesehen von der Form und Beschaffenheit kann man auch Gold kaufen das
a) ökologisch korrekt geschürft wurde
b) fairgehandelt wird.
Da sind Sie platt was? War ich auch. Ein doppelsinnvolles Investment also, erstens Grundsicherung für die schlimmsten Zeiten und zweitens ein Investmenst in Natur und Mensch. Jetzt wird es doch immer interessanter oder?

Der Preis für Öko-Gold liegt “nur” 15-25% über dem aktuellen Tageskurs. Wenn man sich den historischen Goldpreisverlauf (am besten inflationsbereinigt und ab 1970) einmal anschaut, dann sind wir derzeit noch meilenweit entfernt können also ganz locker 25% mehr bezahlen.

Infos wo man das Öko-Gold kaufen kann gibt es hier.

Wer sich über normales Gold und die damit verbundenen Umweltproblematiken bei der Schürfung informieren möchte dem sie diese Seite empfohlen: No dirty Gold.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment